Trinkwasserzweckverband Bastei
Home Kontakt Impressum/Datenschutz

Auswertung

 

In den folgenden Grafiken ist eine deutliche Reduzierung der Schadensraten von Versorgungsleitungen und Hausanschlussleitungen erkennbar.

Die Grenzwerte für Schadensraten in Rohrnetzen (Versorgungs- und Hausanschlussleitungen) sind im DVGW-Arbeitsblatt W 400-3 "Technische Regeln Wasserverteilungsanlagen-TRWV; Teil3: Betrieb und Instandsetzung" definiert.

Anhand einer Schadensstatistik des DVGW für die Jahre 2010 bis 2012 für die Bundesrepublik Deutschland wurde ein mittlerer Wert für die Versorgungsleitungen von 0,09 Schäden pro Kilometer und Jahr (Abbildung 1) und für die Hausanschlussleitungen von 3,17 Schäden pro 1.000 Anschlüsse und Jahr (Abbildung 2) ermittelt.

Abbildung 1

Abbildung 2

Zum Vergleich mit dieser Statistik sind unsere "Schadensraten" als niedrig einzustufen.

Der DVGW berichtet, dass sich in Auswertung der gemeldeten Daten der Wasserversorgungsunternehmen für die Jahre 2010 bis 2012 ein gutes Bild der Zustände der Wassernetze in Deutschland abzeichnet. Sie belegen, dass die Schadensraten im Bundesdurchschnitt auf einem niedrigen Niveau liegen und das sich der positive Trend mit dem Rückgang der Schadensraten fortsetzt.